Thuweni Route Namibia

gelbquadrat3Bewährte Route
gelbquadrat3
Gute Unterkünfte
gelbquadrat3Solider Mietwagen
gelbquadrat3Stressfrei reisen

standard 1

Tour 'Thuweni' Luxus: Namibias Norden – Rundreise ab Windhoek

21-tägige Selbstfahrerreise durch den Norden Namibias ab/bis Windhoek. Sie besuchen auch das entlegene, wilde Kaokoveld, Heimat des halbnomadischen Himba Volks. Eine Abenteuerreise durch großartige Landschaften. Sie sehen auch das Sossusvlei, landschaftliches Highlight in der Namib Wüste. Die afrikanische Tierwelt erleben Sie im Etosha National Park.

Eine Traumreise, die unvergessliche Afrika Impressionen garantiert.

Highlights auf dieser Reise:

  • Namib Wüste und Atlantik Küste
  • Damaraland und Kaokoveld
  • Etosha Nationalpark
  • Erongo
Preise & Eckdaten
 Dauer: 21 Tage  
Reisepreis PP: ab €3.139  
 Aufpreise: s. unten  
Unterkunft: Luxus  
Reisetermine: täglich  
Route:: ab/bis WDH  
Kinder: auf Anfrage
 
Tag 1: Windhoek

ca 50 km / 40 Min

Windhoek

Ankunft auf dem Hosea Kutako International Airport in Windhoek. Die Fahrzeugübergabe erfolgt in der Niederlassung des Vermieters am Flughafen oder in der Stadt (mit Transfer). Sehenswert in Namibias schmucker Hauptstadt: "Tintenpalast" (Parlament), Christuskirche und "Alte Feste" (Nationalmuseum). Aber vielleicht möchten Sie lieber etwas bummeln oder sich in den Cafés, Restaurants oder einfach am Pool Ihrer Unterkunft entspannen.

Villa_Violet.jpgUnterkunft: Villa Violet mit Frühstück
Tag 2+3: Sossusvlei

ca 340 km / 4,5 Std

sossusvlei k

Fahrt von Windhoek auf der B1 nach Süden. Hinter Rehoboth geht es auf gut befahrbaren Schotterpisten Richtung Sesriem am Sossusvlei, Namibias landschaftliches Highlight in der Namib Wüste. Mächtige Sanddünen umschließen hier eine salzverkrustete Lehmsenke. Die Dünen erreichen teilweise Höhen von 300 Metern und gehören damit zu den höchsten der Welt. Manchmal, nach heftigen Regenfällen, füllt sich die Lehmsenke mit Wasser, und der türkisblaue See bleibt dann noch eine Weile bestehen. Die besten Fotos von der Dünenlandschaft bekommt man früh morgens und spät nachmittags.

Aktivitäten: Sossusvlei; geführte Wanderungen

Sossusvlei_Lodge.jpgUnterkunft: Sossusvlei Lodge mit Halbpension

Tag 4+5: Swakopmund

ca 370 km / 4,5 Std

swakop2 k

Auf steiniger Schotterpiste geht es zum Seehafen Walvis Bay und von dort auf asphaltierter Straße am Meer entlang weiter nach Swakopmund. Das beliebte Seebad bietet viele Attraktionen und ein angenehmes Klima im Sommer, mit morgendlichem Seenebel. Das Stadtbild des rund 30.000 Einwohner zählenden Ortes ist durch zahlreiche Kolonialbauten geprägt. Der alte Bahnhof ist heute Spielkasino und Vergnügungszentrum. Verbringen Sie einen entspannten Tag in Swakopmund. Es gibt gute Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten und Boutiquen. Möglich sind auch diverse Ausflüge in die Umgebung, zum Beispiel zur Robbenkolonie am Cape Cross, zum Welwitschia Drive oder zur Lagune von Walvis Bay (Seevögel, Flamingos, Pelikane).

Hotel_zum_Kaiser.jpgUnterkunft: Hotel zum Kaiser mit Frühstück
Tag 6: Twyfelfontein / Khorixas

ca 320 km / 4,5 Std

Twyfelfontein

Von Swakopmund geht es nun nach Nordosten, vorbei am Brandberg und weiter nach Khorixas, der Provinzhauptstadt im Damaraland. Rund 90 Kilometer westlich von Khorixas  liegt Twyfelfontein, eine der umfangreichsten Fundstätten von prähistorischen Felsgravuren auf der Welt, mit UNESCO Weltkulturerbe Status. Über 2500 Petroglyphen wurden gezählt. Die Gravuren befinden sich auf einer Reihe von glatten Felsplatten aus rötlichem Sandstein und stellen zumeist Tiere oder Tierfährten dar. Die Zeichnungen sind sehr gut erkennbar und werden den San (Bushmen) zugeordnet. Über das Alter ist man sich nicht einig. Schätzungen bewegen sich zwischen 2000 und 10000 Jahren. Ein Rundwanderweg führt die Besucher zu den acht schönsten Steinplatten.
Mowani_Mountain_Camp.jpgUnterkunft: Mowani Mountain Camp mit Halbpension
Tag 7 + 8: Palmwag / Damaraland

ca 130 km / 2,5 Std

palmwag k

Das Damaraland erstreckt sich im Nordwesten Namibias südlich des Kaokovelds zwischen Erongo und Etosha Pfanne. Das Gebiet ist insgesamt sehr spärlich besiedelt, karg, ausgedörrt und wild. Dem Besucher eröffnen sich auf der Fahrt durch das Gebiet immer wieder grandiose Landschaften mit bizarren Bergen und weiten steinigen Ebenen. Nur selten trifft man auf Menschen und Siedlungen. Dafür gibt es noch wild lebende Nashörner und Wüsten-Elefanten, hauptsächlich im westlichen Teil.

Aktivitäten: Safarifahrten zu den Wüstenelfanten, geführte Wanderungen, Ausritte, Asuflüge zu den Himbas

grootberg kUnterkunft: Palmwag Lodge mit Halbpension
Tag 9: Opuwo / Kaokoveld

ca 270 km / 4,5 Std

himbafamily k

Das einsame Kaokoveld (Kaokoland) im Nordwesten Namibias mit der Distrikthauptstadt Opuwo zählt zu den besonders unberührten Regionen Namibias. Weite Teile dieses entlegenen Gebiets südlich des Kunene-Flusses und nördlich von Sesfontein kann man nur per Geländefahrzeug bereisen. Die rauhen Pisten im Kaokoland sind steinig oder auch tief sandig. Das Kaokoveld ist Heimat der rund 15.000 Himba, ein halbnomadisches Hirtenvolk, das bislang in der Abgeschiedenheit des Kaokolandes seine ethnische Eigenart und Kultur weitgehend bewahren konnte. Die freundlichen Menschen züchten Rinder und Ziegen, und – je nach Jahreszeit – ziehen sie mit ihren Herden zu den unterschiedlichen Wasserstellen. Kleidung, Haartracht und Schmuck haben eine besondere Bedeutung und sind ein Teil der Himba Tradition und Kultur.

opuwo kUnterkunft: Opuqo Country Lodge mit Halbpension
Tag 10 + 11: Epupa Falls / Kaokoveld

ca 180 km / 3 Std

epupafalls k

Bei den Epupa Wasserfällen im Kaokoveld ergießt sich der Kunene Fluss in eine 60 Meter tiefe Schlucht. Affenbrotbäume und Makalani Palmen säumen das Flussufer, und man hat den Eindruck, ein Stück vom Paradies entdeckt zu haben. Die Fahrt von Opuwo zu den Epupa Wasserfällen gehört zu den leichter zu bewältigenden Abenteuern im Kaokoveld. Für die rund 3-stündige Fahrt benötigt man zumindest außerhalb der Regenzeit kein Allrad Fahrzeug. Die Piste ist meist in akzeptablem Zustand. Ein Fahrzeug mit guter Bodenfreiheit ist jedoch in jedem Fall erforderlich. Bei Okongwati muss ein Flussbett durchquert werden. Bei Epupa kann eine Himba Siedlung besucht werden. Vorsicht: Baden im Fluss ist auf Grund der zahlreichen Krokodile nicht ratsam.

Empfohlene Aktivitäten: Himba Tour

okahane kUnterkunft: Omarunga Lodge mit Halbpension
Tag 12: Kunene River / Ruacana Falls

ca 160 km / 3 Std

kunene k

Auf der Reise vom Kaokoveld zum Ovamboland lohnt sich ein Abstecher zu den Ruacana Falls. Von Opuwo aus lassen sich die Wasserfälle am Kunene River auf der C41 ostwärts und anschließend auf der C35 gen Norden bequem erreichen. Der Kunene ist ein ganzjährig Wasser führender Fluss. Er entspringt im angolanischen Hochland von Bié auf einer Höhe von 1800 Metern. Er fließt zunächst in südwestlicher Richtung durch Teile des Kalahari Beckens. Östlich von Ruacana wird er im Calueque Dam angestaut. Das verbleibende Wasser ergießt sich in einer Vielzahl von Einzelströmen in eine 700 Meter breite und 120 Meter tiefe Schlucht. Ab Ruacana fließt der Kunene in westlicher Richtung und bildet die natürliche Grenze zwischen Angola und Namibia, bevor er schließlich in einem breiten Delta in den Atlantik mündet.

kunene kUnterkunft: Kunene River Lodge mit Halbpension
Tag 13: Ovamboland

ca 430 km / 6 Std

kunene k

Es lohnt sich ein Zwischenstopp im Ovamboland auf der sonst langen Fahrt zum Etosha Nationalpark. Das "Ovamboland", ehemaliges Homeland der Ovambo nördlich der Etosha Pfanne wird auch als "Four-O-Region" bezeichnet. Hier leben - auf nur 6% der Gesamtfläche Namibias - fast eine Million Menschen, mehr als die Hälfte der Gesamtbevölkerung. Fast alle Ovambo sind Kleinbauern und betreiben auf den nährstoffarmen Böden Ackerbau in Handarbeit, insbesondere Mahango- und Sorghum-Anbau, beides sind Hirsearten. Außerdem werden Gemüse und Mais angebaut und Ziegen und Rinder gehalten. Als Transportmittel dient der Esel. Die Landschaft ist flach, monoton und zersiedelt. Zwischen den Feldern und Krälen stehen vereinzelt Bäume, Mopane, Marula und Wildfeigen, und manchmal stößt man auf die für das Ovamboland typischen Makalani Palmen. Nach guten Regenjahren gibt es viele kleine Seen und Tümpel in der Region.

kunenelodge kUnterkunft: Ongula Village Homestead Lodge mit Halbpension
Tag 14+15: Etosha National Park / Namutoni

ca 205 km / 2,5 Std

elephantsdrinking k

Nach der langen Fahrt durch das Owamboland (Rinder und Ziegen auf der Fahrbahn!) erreichen Sie heute den östlichen Teil des Etosha Nationalparks (Namutoni Gate). Der Besuch des Etosha National Parks gehört zu den großen Highlights einer Namibia Reise. Im Zentrum des 22000 qkm großen Wildreservats liegt eine ausgedehnte Salzpfanne, umgeben von Gras- und Dornsavannen, Mopane-Buschland im Westen sowie Trockenwald im Nordosten. Die Pfanne ist nahezu immer trocken. Im Park liegen jedoch zahlreiche Wasserlöcher, Lebensgrundlage für den Wildbestand in Etosha. Nahezu die gesamte Palette an afrikanischem Großwild ist im Park vertreten, und natürlich auch die "Großen Fünf", Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard. Der Etoscha Nationalpark ist gut erschlossen. Leicht zu befahrende Schotterstraßen führen zu den Wasserlöchern, wo man die Tiere am besten beobachten kann.

Mushara-lodge-16-1024x683.jpgUnterkunft: Mushara Lodge mit Halbpension
Tag 16+17: Etosha National Park / Okaukuejo

ca 180 km / 3 Std

Etosha Waterhole

Fahrt durch den Nationalpark über Halali zum Restcamp Okaukuejo im südwestlichen Teil des Parks. Unternehmen Sie Safari Fahrten zu den zahlreichen Wasserlöchern in der Region Okaukuejo. Brechen Sie zeitig auf, Sie haben dann die besten Chancen, Wild zu beobachten. Auch am späten Nachmittag sieht man im allgemeinen viele Tiere.

Etosha_Safari_Lodge.jpgUnterkunft: Etosha Safari Lodge mit Halbpension
Tag 18+19: Erongo

ca 280 km / 3 Std

spitskoppe k

Der Erongo ist eine abgeschiedene Bergregion von besonderer Schönheit. Zentrum ist der kleine Ort Omaruru. Bekanntester Berg in der Erongo Region ist die "Spitzkoppe", ein Felsmassiv aus Granitgestein, das vor mehr als 100 Millionen Jahren durch vulkanische Aktivität und anschließende Erosion entstand. Man kann vielerorts im Erongo ausgiebig wandern. Für den Pflanzenliebhaber gibt es interessante Gewächse zu entdecken, wie die gelblichen Butterbäume oder den "Giftboom" (euphorbia virosa), ein Wolfsmilchgewächs mit extrem giftigem, weißem Saft, mit dem die Buschmänner ihre Pfeile vergifteten. Der Erongo ist im übrigen sehr reich an Buschmann-Zeichnungen.

Erongo_Wilderness_Lodge.jpgUnterkunft: Erongo Wilderness Lodge mit Halbpension
Tag 20: Windhoek

ca 270 km / 3,5 Std

windhoek k

Fahrt zurück nach Windhoek, auf bequemer Teerstraße. Sehenswert: "Tintenpalast" (Parlament), Christuskirche und "Alte Feste" (Nationalmuseum). Empfehlenswert ist auch eine geführte Tour durch das Katutura Township. Darüber hinaus haben Sie Zeit zum Bummeln und sich in den Cafés, Restaurants oder einfach am Pool Ihrer Pension zu entspannen.

Villa_Violet.jpgUnterkunft: Villa Violet mit Frühstück
Tag 21: Windhoek Flughafen

ca 50 km / 1 Std

Runway Windhoek International

Rückgabe Ihres Mietwagens am Hosea Kutako International Airport. Alternativ: Rückgabe in der Filiale des Fahrzeugvermieters in Windhoek und Transfer zum Airport (abhängig vom Vermieter).

Windhoek Airport
Preise 2019/2020
Saison A
01.11.19-31.12.19
Saison B
01.01.20-31.03.20
01.06.20-30.06.20
Saison C
01.04.-31.05.20
Saison D
01.07.20-31.07.20
Saison E
01.08.20-31.10.20
 
3.245€ p.P. im DZ
4.099€ p.P. im EZ
3.175€ p.P. im DZ
3.999€ p.P. im EZ
3.225€ p.P. im DZ
4.065€ p.P. im EZ
3.379€ p.P. im DZ
4.325€ p.P. im EZ
3.429€ p.P. im DZ
4.399€ p.P. im EZ
 
 
Wichtige Hinweise

Im Preis enthalten: 20 Übernachtungen in den genannten o.ä. Unterkünften, Verpflegung laut Verlauf, Ausführlicher Reiseverlauf und Namibia-Karte 

Nicht im Preis enthalten: Flüge (bieten wir gerne für Sie an), Mietwagen (bieten wir gerne für Sie an), Eintrittsgebühren in Reservate und Naitonalparks, Optionale Aktivitäten, Persönliche Ausgaben, Zusätzliche Mahlzeiten

Kinderpreise: Bitte anfragen, da die Lodges individuelle Vorgaben haben, ab wie viel Jahren Kinder erlaubt sind.

AGBs: Bitte beachten Sie unsere aktuellen Geschäftsbedingungen.

Fragen: Sie können uns gern telefonisch kontaktieren: Tel 08822 932392 oder uns eine E-Mail schicken: info@khashana.de.

Unverbindliches Angebot

Link zum Formular